5.20 Chaos and the stillness of it / Ein alter Bekannter

«vorherige | nächste» | zurück zu den Episoden

29.04.2005 / 01.08.2007

Gastauftritte: Hiro Kanagawa (General Burma)

Regie: Martin Wood
Drehbuch: Naomi Janzen

Das Planetensterben im Seefra-System geht weiter - genauso wie die verzweifelten Evakuierungsanstrengungen der Andromeda-Crew. Mittlerweile ist auch Methos-2, die kleinere der beiden Systemsonnen, von Trance' Sonne bedroht.

General Burma versucht, Dylan mit Harper, den er als Geisel gefangen hält, zu erpressen. Dylan pokert und erklärt, dass ihm an Harper nichts läge. Burma wiederum zwingt Harper, ihm und seinen Gefolgsleuten unbemerkt Zugang zur Andromeda zu verschaffen. Falls Harper nicht gehorchen sollte, würde Burma eine Rakete auf Seefra-1 und die dortige Zivilbevölkerung abfeuern. Harper tut sein Bestes, um einerseits Burma zufrieden stellen und andererseits Alarm zu schlagen, doch Burma entpuppt sich auf einmal als "alter Bekannter": der Abyss.

Dylan ist inzwischen überzeugt, dass die Trance, die er an Bord hat, nicht die "richtige" ist. Gemeinsam mit Rhade fliegt er erneut zu Methos-2, der künstlichen Sonne, wo der mutmaßliche Trance-Tausch stattgefunden hat. Andromeda schaltet die künstliche Sonne dazu ab.

Währenddessen hat Harper seinen Job erledigt - die Schläger Burmas verstecken den mitgenommen Ingenieur hinter einem Schott und machen sich daran, Andromeda mit hübschen kleinen Sprengladungen zu spicken, nachdem der Abyss die internen Sensoren "wieder einmal" (Rommies Worte) abgeschaltet hat.

Die vereinte Frauenpower der Andromeda - Beka und die beiden Androiden Rommie und Doyle - finden Harper und nehmen den Kampf gegen die Schläger Burmas auf. Sie werden stutzig, als die Kerle immer wieder auf die Füße kommen. Nähere Untersuchungen ergeben Rückstände von radikalen Isotopen; diese sind der untrügliche Beweis, dass sie mit dem Abyss im Bunde stehen. Beka zieht in den Kampf mit dem Abyss, mit dem sie noch eine Rechnung offen hat.

Auf Methos-2 wird die Lage langsam brenzlig, als die künstliche Sonne von Trance' Sonne langsam verschlungen wird. Rhade will dringend zurück zur Maru, doch Dylan ist überzeugt, dass die richtige Trance noch immer da ist. Wild schießt er mit der Kampflanze auf die Wände der Fusionskammer - und befreit durch Zufall die in den Wänden gefangene Trance. Nach einer kurzen Schwächephase verlassen Dylan, Rhade und Trance gerade rechtzeitig Methos-2, bevor die Sonne aufhört zu existieren. Auf der Andromeda räumen sie mit den Gehilfen des Abyss auf. Dylan erschießt Burma/Abyss, bevor dieser ein Crewmitglied töten kann. Auch Trance begleicht ihre offene Rechnung mit ihrer Doppelgängerin. Ein kurzer Augenblick des Friedens ist erreicht...