5.16 Saving light from a black sun / Das Fest der Verfinsterung

«vorherige | nächste» | zurück zu den Episoden

18.02.2005 / 18.07.2007

Gastauftritte: -

Regie: Peter de Luise
Drehbuch: John Kirk

Methos-2, die kleinere und instabilere der beiden Sonnen des Seefra-Systems, "schaltet" sich alle 50 Jahre für eine Stunde aus. Auf Seefra wird dieses Ereignis als "Fest der Verfinsterung" mit Tanzen verbracht, bis das Licht wieder "angeht". Außerdem wird ein Carbon-Brocken als "Kultobjekt" verehrt. Harper lässt Beka den Carbon-Brocken stehlen, weil er überzeugt ist, dass dieser Stein ein weiterer Teil des Methos-Diagramms ist. Er behält Recht - die Vedraner haben eine Art "Bedienungsanleitung" für die Sonne Methos-2 in in den Carbonfasern des Steins versteckt. Harper verlängert die "Auszeit" der Sonne von einer auf 3 Stunden, damit die Andromeda in die künstliche Struktur der Sonne fliegen und die Crew die Sonne reparieren kann. Zwei Teams machen sich auf den Weg - Rhade und Trance, Beka und Doyle. Dylan überwacht die Operation an Bord der Andromeda.

Im Zentrum der Sonne gehen allerhand Merkwürdigkeiten vor sich - die Teams werden getrennt, Doyle bleibt Offline liegen, Beka sieht eine Trance im Mantel und zu allem Überfluss flackert die Sonne kurz auf. Harper, der auf Seefra in seinem Labor zurückgeblieben ist, verliert kurzfristig den Glauben an seine Fähigkeiten und glaubt, seine Freunde in dem Flackern verloren zu haben.

Der Grund für das Flackern der Sonne ist allerdings diesmal nicht Harpers Schuld, sondern Trance' unfreundliche Kopie im Mantel war die Ursache. Doyle erholt sich wieder und befreit Beka, die hinter einer Carbon-Tür festsitzt. Dylan beordert die Ladies zurück an Bord der Maru, sie sollen das im Carbon gebundene Deuterium mit Hitze freisetzen und so Treibstoff für die Andromeda sammeln. Unglücklicherweise fallen bei diesem Manoeuver die Maschinen der Maru aus.

Dylan geht mit einem Slipfighter selbst ins Herz der künstlichen Struktur. Gemeinsam mit Rhade findet er die Kammer mit dem Antrieb und stellt fest, dass dieser viel zu niedrig eingestellt ist, um die Sonne gleichmäßig mit Energie zu versorgen. Daher die 50-Jahr-Intervalle, in denen der Antrieb "aussetzt". Die Männer stellen den Antrieb neu ein und verlassen eiligst die Sonne, die kurz vor dem Wiedererglühen steht. Trance liefert sich mit ihrer Mantel-Version erneut einen verbalen Schlagabtausch, bevor sie mit Dylan und Rhade die Struktur verlässt. Auf dem Weg nach draußen "sammelt" Andromeda noch die Maru ein - gerade rechtzeitig gelingt ihnen der Austritt aus der Sonne, bevor diese wieder angeht - und dieses Mal zum ersten Mal richtig funktioniert. Harper fällt ein Stein vom Herzen... doch Beka bleiben Zweifel, welche Trance an Bord ist - ihre oder die Mantel-Version...?