1.18 The devil take the hindmost / Schlange im Paradies

«vorherige | nächste» | zurück zu den Episoden

26.04.2001 / 19.12.2001

Gastauftritte: Mark Holden (Thaddeus Blake). Moya O'Connell (Tiama)

Regie: Allan Eastman
Drehbuch: Ashley Edward Miller & Zack Stentz
"Only those born guilty recognize innocent for what it is:
the rarest thing in the universe, and the most precious."

The Anointed, The Finder of the Way, CY 9799

Rev Bem erhält einen Hilferuf seines alten Mentors, Thaddeus Blake, der mit dem Volk der Hajira lebt und von Sklavenhändlern der übelsten Sorte bedroht wird. Da die Andromeda gleichzeitig eine Hilfsmission für die Than bestreiten muss, trennen sich die beiden Schiffe und Captains in unterschiedliche Missionen - Beka und Andromeda helfen den Than, Dylan und Rev fliegen mit der Maru nach Serendipity, der Siedlung der Hajira. Dort angekommen, missfällt es Blake sehr, dass statt des Kriegsschiffes, das den Kampf für ihn hätte führen sollen, nur Dylan und Rev gekommen sind, die den Hajira das Kämpfen beibringen wollen. Mit allen Mitteln will Blake verhindern, dass die Hajira selbst kämpfen - er zerstört sogar die mitgebrachten Kampflanzen. Nur Dylan ist es zu verdanken, dass die erste Angriffswelle der Sklavenjäger abgewehrt wird. Blake kommt bei dem Kampf um. Langsam begreifen Dylan und Rev, warum die Hajira nicht kämpfen lernen sollten - sie besitzen ein genetisches Gedächtnis, das von einer Generation auf die nächste übergeht. Kämpft ein Hajira, kämpfen in der Generation nach ihm alle. Tijama schlägt eine Verbindung zwischen ihr und Dylan vor, um ihre Kinder zu Kriegern heranzuziehen, doch Dylan lehnt ab. Daraufhin überfällt Tijama Rev und infiziert sich mit Magogeiern; sie ist überzeugt, dass ihre Kinder über ihr Gedächtnis verfügen, also Magog mit Gewissen werden. Sie behält Recht - im letzten Kampf mit den Sklavenjägern sind es die neuen Magog, die die Oberhand behalten. Als Rev und Dylan Serendipity verlassen, sieht es so aus, als würden Magog und Hajira miteinander existieren können.